Ein Erlebnis, das man nie vergisst

Die Zeit vor dem Mai dieses Jahres war für alle Mitglieder des Lambert Teams Bochum eine Zeit voller Stress und Entbehrungen. Um Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, so bald wie möglich die volle Lambert Produktpalette bieten zu können, arbeiteten viele meiner Kollegen am Schluss bis in die Nacht – meinen Respekt haben sie dafür.

Ich war in der Zeit mit Recherche-Arbeit und dem Einpflegen der Produkte in den  Lambert Online-Shop beschäftigt. Auf den über 200 Seiten des Lambert Crossculture Katalogs kam ich dabei das erste Mal in Berührung mit der beeindruckenden Lambert Produktpalette. Besonders angetan hatten es mir schon damals die mannigfaltigen Lambert Möbel. Ich hatte wohl das Glück Zugriff auf hochauflösende Bilder der Möbel zu haben, denn so wuchs meine Begeisterung für die ausgesuchten Materialien und hochwertige Verarbeitung der Lambert Möbel. Inzwischen steht auch Ihnen diese Möglichkeit offen: Mit den hochauflösenden Bildern in unserem Lambert Online-Shop.

Einige Zeit nachdem mein Interesse für die besondere Qualität der Lambert Möbel geweckt war, rückte die Eröffnung unseres Ladenlokals näher. So kam es, dass sich unser Showroom langsam aber sicher mit allerlei Kostbarkeiten aus der Lambert Kollektion füllte. Ich muss Ihnen sagen, liebe Leserin, lieber Leser, der Anblick – etwa des Modesto Sekretärs – und die Möglichkeit die edlen Materialien der Lambert Möbel erstmals zu ertasten, war ein Erlebnis, das ich so schnell nicht mehr vergessen werde.

Ich möchte Ihnen hiermit ans Herz legen uns in unserem Ladenlokal in Bochum zu besuchen, falls Sie sich noch unschlüssig darüber sind, ob die Lambert Möbel Ihren Ansprüchen gerecht werden können. Ich verspreche Ihnen, Sie werden es nicht bereuen.

Mit herzlichen Grüßen eines Lambert Fans,

Luc

Lambert Besteck – von listigen und liebenswürdigen Löffeln

Man stelle sich eine Frage: welches ist die ungefährlichste Tätigkeit der Welt? Hätte ich drei aufzählen müssen, so wäre – neben zuhause bleiben und die Socken stopfen oder ein gutes Buch lesen – sicherlich auch der Joghurtverzehr dabeigewesen.
Doch obacht! Denn auch hierbei gilt: die meisten Unfälle passieren im Haushalt, wahlweise auf Arbeit. Je nachdem, wo man sich öfters aufhält. Was wiederum von der eigenen Arbeitswut.. aber egal! Jedenfalls – ob nun Arbeitsunfall oder Haushaltsmaleur, dass mir so etwas nun ausgerechnet beim Joghurtverzehr zustoßen sollte, damit hab ich in keiner aller möglichen Welten gerechnet! Freudig erregt auf den Joghurt gestürzt, den nächstbesten Löffel aus der Geschirrschublade gegriffen und zurück an den Arbeitsplatz gehuscht. Das Auge nun wieder wachsam dem Bildschirm zugewandt – ich arbeitete soeben an der Lambert Besteck Kategorie: war dies bereits ein schlechtes Omen? – verzehrte ich genüßlich den ersten Löffel des unschuldigen Milchprodukts.
Doch kaum geschehen, schoß auch schon ein stechender Schmerz durch meine zart beflaumte Oberlippe! Was war das? Ein Horrorszenario lief vor meinem inneren Auge ab, ich dachte augenblicklich an böswillige Glassplitter-Kontamination mit terroristischem Hintergrund, doch Schuld war nur – der Löffel. Zaghaft glitt ich mit meinen Fingern über seine scharfen Ränder, tatsächlich! Welcher Mensch vermochte ein so gefährliches Gerät herzustellen? War es mutwillig geschehen, oder war der Löffel Opfer einer industriellen Fertigungsmaschinerie, die ihre Schützlinge nach der Herstellung sich selbst überlies?
Vermutlich war der Löffel irgendwo aus einer anonymen, großen Maschine gefallen, danach hatte ihn keiner mehr auf seine Joghurtverzehr-Tauglichkeit geprüft, er war in den Handel gelangt, schließlich in die Besteckschublade unserer Kantine, um von dort aus einen heimtückischen Angriff wider meine Oberlippe zu starten! Der erneute Griff in jene Schublade war dagegen von Erfolg gekröhnt – hervor zauberte ich ein Meisterstück traditioneller Handwerkskunst, einen Löffel aus der Lambert Besteck Serie «Daily».
Bei diesem Löffel stimmte wirklich alles – das solide Material, die sorgfältige Verarbeitung und nicht zuletzt der Schliff. Nichts schmerzte nun mehr, sodass ich meinen Joghurtverzehr ungehindert fortsetzen konnte. Wieder einmal hatte sich die Qualität der Lambert Produkte bestätigt, in dem Falle des Lambert Besteck. Das klingt jetzt alles furchtbar nach Schleichwerbung, aber ich kann Ihnen versichern, meine Damen und Herren, dass sich alles genau so zugetragen hat! 😉

Herzliche Grüße &
Guten Appetit!

Bubbles

Lambert „Crossculture“ – Kleine Verlosung!

Liebe Leser,

zum Start unseres neuen Blogs bieten wir Ihnen eine kleine Verlosung an: Gewinnen Sie ein Exemplar des Lambert „Crossculture“ Buches – dem aktuellen Werk zu der ganzen Lambert Schaffenswelt. Insgesammt verlosen wir zwei Exemplare im A4 – Format (Hardcover).

Liebe Leser,

zum Start unseres neuen Blogs bieten wir Ihnen eine kleine Verlosung an: Gewinnen Sie ein Exemplar des Lambert „Crossculture“ Buches – dem aktuellen Werk zu der ganzen Lambert Schaffenswelt. Insgesammt verlosen wir zwei Exemplare im A4 – Format (Hardcover).

So können Sie teilnehmen:
Schreiben Sie einfach zu diesem Beitrag einen kleinen Kommentar. Am 31. August zählen wir die Kommentare zusammen und wählen aus dem Zahlenraum per Zufallsgenerator 2 Zahlen aus. Der erste Kommentar trägt hierbei die Startnummer 1. Die Gewinner werden am 1. September benachrichtigt und bekommen das Lambert Buch per Post zugestellt.

Ich hoffe auf rege Teilnahme und wünsche Ihnen viel Glück!
Lukas

UPDATE 21.08.2009:
Aufgrund der nach 2 Tagen schon zahlreich eingegangenen Kommentare haben wir uns entschieden noch ein Buch zusätzlich zu verlosen. So sind nun 3 Exemplare zur Verlosung vorgesehen. Als besonderes Schmankerle bekommen die Gewinner auch einen Sonderrabatt von 5% auf unsere Shoppreise zugesprochen.

UPDATE 01.09.2009:
Die 35 Kommentare werden jetzt in einen Lostopf geworfen und morgen werden die Gewinner gezogen. Ich danke für Ihre Teilnahme und wünsche viel Glück!

beste Grüße,
Lukas

Das Lambert Buch Crossculture

Der neue Lambert Blog ist da

Wir sind dabei

Liebe Leser,

unzählige Arbeitsstunden, zwei Zentner fair gehandelten Kaffee und 10% unseres Nervendepots hat es gekostet, doch nun können wir stolz verkünden: Unser Lambert Blog ist fertig!

Nun wagen wir uns also an die ehrwürdige Aufgabe, Sie aus erster Hand mit allerlei Neuigkeiten und Kuriositäten rund um unseren Shop, sowie Lambert im Allgemeinen zu versorgen.

Liebe Leser,

unzählige Arbeitsstunden, zwei Zentner fair gehandelten Kaffee und 10% unseres Nervendepots hat es gekostet, doch nun können wir stolz verkünden: Unser Lambert Blog ist fertig!

Nun wagen wir uns also an die ehrwürdige Aufgabe, Sie aus erster Hand mit allerlei Neuigkeiten und Kuriositäten rund um unseren Shop, sowie Lambert im Allgemeinen zu versorgen. Bei Fragen schreiben Sie einfach einen Kommentar oder mailen Sie uns einfach gleich über den Lambert Shop Bochum

Viel Spaß beim Lesen!

Lukas

Lambert Möbel – Back to the Roots

«Arts and Crafts» ist vielleicht dem ein oder anderen noch ein Begriff. Die ursprünglich aus England stammende Bewegung, in der Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden, hatte ihre Blütezeit zwischen 1870 und 1920. Populär war «Arts and Crafts» ihrerzeit vor allem in England und den Vereinigten Staaten. Ihr Anliegen war, einen authentischen Stil für das 19. Jahrhundert zu schaffen – eine Reaktion auf die im Zuge der industriellen Revolution entstandene Massenfertigung gleichförmiger, «seelenloser» Produkte. Dagegen stand «Arts and Crafts» – zu deutsch: Kunsthandwerk – für eine Rückbesinnung auf handwerkliche Qualitäten und Produkte, denen man ihre Herkunft auch ansah, was ihnen oftmals ein eher rustikales Aussehen bescherte.
Dank ihrer Schnörkelosigkeit und einem ernsthaftem Umgang mit dem Material hat «Arts and Crafts» nachfolgende Bewegungen, wie z. B. den Deutschen Werkbund oder das Bauhaus, maßgeblich mitbeeinflußt. Obwohl in den zwanziger und folgenden Jahren des 20. Jahrhunderts Designgeschichte geschrieben wurde, war die zunehmende Flut industriell gefertigter Massenware jedoch nicht mehr aufzuhalten. Synonym mit jener von Adorno postulierten «Bewusstseinsindustrie», die den menschlichen Geist vergiftet und abstumpfen lässt, etablierte sich eine Wegwerf-Gesellschaft, in der gutes, für die Ewigkeit gemachtes Design keinen Platz mehr hatte. Doch derzeit stehen wir vor einer dogmatischen Wende. Mit dem neuaufgekommenen ökologischen Bewusstsein wächst die Sehnsucht nach Nachhaltigkeit. Lebensmittel aus biologischer Erzeugung haben plötzlich einen hohen Stellenwert, ebenso fair gehandelte Produkte und solche, denen man ihre handwerkliche Herkuft ansieht – moment! Gab es das nicht schon einmal, vor ca. 100 Jahren?
Genaugenommen gibt es diese Produkte, die sich aufgrund ihrer traditionellen Herstellung durch hohe Qualität und Authetizität auszeichnen, schon seit 1967 – dem Gründungsjahr der Firma Lambert, in dessen Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie seither der Mensch mit seinem Wunsch nach Individualität, Ehrlichkeit und Harmonie steht. Und auch heute, über 40 jahre später, hat sich dies nicht geändert. Nur was den hohen Ansprüchen an Qualität und Individualität gerecht wird, findet Einzug in das Lambert Sortiment – das heute immernoch so exklusiv wie damals ist. Für einen ganzheitlichen Lebensstil, in dem gutes Design wieder Platz hat. Für Produkte, die ein Leben lang halten und dabei immer schöner werden. Für eine bessere Welt.

Herzliche Grüße,
Bubbles

Neue Lambert Stoffkollektion

Der ganze Lambert Shop Bochum sitzt wie auf Kohlen – Lambert hat eine neue Stoffkollektion angekündigt! Bilder gibt es bisher leider noch keine, aber man munkelt, dass sich die Designer mal wieder selbst übertroffen haben. Aber das kennen wir ja schon! Glauben sie nicht? Dann werfen Sie doch mal einen Blick auf die aktuellen Lambert Stoffe. Übrigens: die meisten Polstermöbel aus dem Lambert Shop Bochum können sie nach Ihren eigenen Wünschen beziehen lassen. Ob alte Kollektion, neue Kollektion, eigene Kollektion – für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Oder als Beratung zur Seite. Ganz nach Ihren Wünschen – aber das kennen Sie ja schon!

Herzliche Grüße,
Bubbles

Die Lambert Neuheiten des Sommers

Liebe Leser,

zur Zeit sind wir damit beschäftigt, die neuesten Produkte der Lambert Kollektion in unseren Shop einzupflegen. Es würde leider den Rahmen sprengen, Ihnen an dieser Stelle jedes Produkt einzeln vorzustellen. Diese finden Sie jedoch bald vollständig in der Kategorie «Neuheiten» auf den Seiten unseres Labert Shop Bochum – oder gleich hier! Eines können wir Ihnen aber vorab schon mal versprechen: reinschauen lohnt sich!

Herzliche Grüße,
Bubbles

Sommer in der Stadt…

…und das Team vom Labert Shop Bochum hat es voll erwischt! Die Temperaturen in unseren Verkaufsräumen tendierten in den letzten Tagen gegen unerträglich. Doch nicht nur die Mitarbeiter leiden unter der Hitze – mitunter fangen auch unsere Lambert Kerzen an, sich langsam aus dem Staub zu machen. Nach mehrmaligem verärgerten Geraderücken unserer «Spaghetti»-Kerzen in ihrem Haltern und gegenseitigem Beschuldigen für jene unverantwortliche Nachlässigkeit konnte der Verantwortliche von einem unserer aufmerksamen Mitarbeiter dingfest gemacht werden – es war die Sonne! Gegen so einen gewaltigen Gegner ist sogar das Lambert Team Bochum machtlos. Damit Ihnen so etwas nicht passiert, raten wir Ihnen, gut auf Ihre Kerzen aufzupassen und diese nicht direkter Sonneneinstrahlung – erst recht nicht in brennendem Zustand! – auszusetzen. Ähnliches gilt natürlich auch für alle anderen Wärmequellen (Kamin, Ofen…). In diesem Sinne raten wir Ihnen: verstecken Sie Ihre Kerzen und genießen Sie den Sommer! Der Herbst – und mit ihm noch viele lange kalte Abende bei Kerzenschein – kommt noch früh genug!

Herzliche Grüße,
Bubbles

Sommerhitze in Bochum fordert erste Opfer